EV Fürstenfeldbruck e.V.

 
  Schüler Pressebericht  
 
 
     

06.11.2017

 
 

Schüler Pressebericht

     
         
 

Heimsieg gegen den ESC München

 
         
 

   EV Fürstenfeldbruck - ESC München  6:0   (0:0/4:0/2:0)

 
 

Sonntag 05.11.2017  Beginn:  17.00 Uhr

     
         
 

Knapp 2 Stunden vor Spielbeginn war es noch nicht sicher, ob diese Partie stattfinden konnte, da auf der Eisfläche durch den starken Dauerregen das Wasser regelrecht als große Pfütze stand. Die beiden Unparteiischen wollten und konnten das Spiel noch nicht absagen. Die Devise: abwarten! Das Warm up verlief sehr chaotisch, den die Scheibe wurde durch das viele Wasser gebremst, sie rutschte nicht, es spritze nur sehr, sehr viel Wasser. Und siehe da, pünktlich um 17.00 Uhr ließ der Regen nach, der Eismeister brachte die Wassermassen doch von der Eisfläche und dem Spiel stand nichts mehr im Wege. Beide Mannschaften waren anfangs noch ein bisschen skeptisch.

In den ersten 20 Spielminuten hatte man den Eindruck, dass sich beide Mannschaften erst einmal warm machten, es war ein ausgeglichenes Spiel, auf beiden Seiten gab es paar Torchancen, jedoch konnte keine verwertet werden.

Im 2. Drittel waren die EVF`ler dann endlich wach und sie schossen gleich 4 Tore. Im dritten Spielabschnitt erhöhten sie auf 6:0.

Die Torschützen und Assits waren Marco Huber, Ricardo Felder, Leo Limmer, Lukas Kottenhahn und Joseph Stadler, wobei dieser von der eigenen blauen Linie einen schönen Strechpass ins gegnerische Drittel auf den Schläger von Richi Felder spielte, das war Tor Nummer 3.

Die Trainer Paul Stadler und Maxi Helling waren mit den Leistungen ihrer Eishackler zufrieden – zurecht, denn die Mannschaft klettert an die Tabellenspitze.
 

 
         
         
 

Trainer:    Paul Stadler, Maximilian Helling
Betreuer:  Sylvia Schwaab, Matthias Huber

 

 
 

 

 

 

 
 

Quelle:   Marion Stadler

 

 

 
         
 

 

 
 

 

 

 

 
 

 

 
 

 

 

 

 
 

 
 

 

 
      Fotos:   Stefan Helbig      
 
     

04.11.2017

 
 

Schüler Pressebericht

     
         
 

Auswärtssieg in Dingolfing

 
         
 

   EV Dingolfing – EV Fürstenfeldbruck   3:5   (0:2/0:1/3:2)

 
 

Samstag 04.11.2017  Beginn:  10.15 Uhr

     
         
 

1. Drittel

Die U 16 Mannschaft reiste am 4. November mit dem Bus zum 125 km entfernten Gegner nach Dingolfing.
Im 1. Drittel lief die Scheibe, die Spieler waren gut im Spiel und Fürstenfeldbruck erzielte durch Lukas Kottenhahn das erste Tor und Timo Helbig baute den Vorsprung auf Zuspiel von Nicole Schwaab und Maximilian Geschwinder auf 0:2 aus. Die Dingolfinger versuchten das Spiel der Brucker zu stören und auch zum Zug zu kommen, aber Patrick Dormeier hielt den Brucker Kasten sauber.

 
         
 

2. Drittel

Im ganzen 2. Drittel fiel nur ein Tor durch Marco Huber auf eine wunderschöne Quervorlage von Ricardo Felder. Endstand nach dem 2. Drittel 0:3.

 
         
 

3. Drittel

Im letzten Spielabschnitt gaben die Gastgeber noch einmal Gas und mobilisierten ihre Kräfte. Zur vollkommenen Überraschung der EVF`ler stand es in der 52. Spielminute auf einmal 3:3. Die Brucker machten Druck, spielten nur auf das gegnerische Tor, hatten sehr viele Chancen, jedoch ging die Scheibe immer knapp am Tor vorbei oder direkt auf den Goalie. Die wenig mitgereisten Fans wurden sichtlich nervös, die Spannung wuchs, es wurde mitgefiebert und schließlich feuerten die ihre Spieler an. Der Biss der Hackler zahlte sich in der 54. Spielminute endlich aus und erneut gelang Marco Huber ein wichtiges Tor. Die Brucker spielten sich gegenseitig schöne Pässe zu, von Müdigkeit war keine Spur zu erkennen und so klingelte es 90 Sekunden später wieder einmal im Dingolfinger Tor. Den Treffer erzielte Timo Helbig auf Vorlage von Nicole Schwaab und Marco Huber. Auch in den letzten 5 Spielminuten hatte der Gastgeber keine Chance mehr ein Tor zu schießen. So endete diese Partie mit einem verdienten Sieg für die EVF`ler. Endstand 3:5.
Die Trainer Paul Stadler und Maxi Helling waren mit dem Einsatz ihrer Mannschaft sehr zufrieden. Morgen findet die nächste Begegnung im heimischen Stadion gegen ESC München statt.

 
         
         
 

Trainer:    Paul Stadler, Maximilian Helling
Betreuer:  Sylvia Schwaab, Matthias Huber

 

 
 

 

 

 

 
 

Quelle:  Marion Stadler

 

 

 
         
 

 

 
 

 

 
      Fotos:   Marion Stadler      
 
 
  Donnerstag, 02.11.2017
 
 

Presseseite Schüler

 
 
 
Doppelspielwochenende der U 16 Mannschaft
27.10. und  28.10.2017  gegen Dorfen
 
Nachdem die Vorbereitungsspiele der U 16 Mannschaft abgeschlossen sind ( Türkheim-EVF 7:5, Schongau-EVF 4:5), startet nun die Punkterunde.
 
Gleich am ersten Spielwochenende reisten die Spieler mit ihrem Trainer Paul Stadler am Freitagabend nach Dorfen. Die Brucker waren hoch motiviert und heiß aufs Eis, denn im eigenen Stadion konnten sie noch gar nicht trainieren ( zwecks des warmen Herbstwetters verschob sich der Start um 2 Wochen ). Nach nur 2 Minuten erzielte Timo Helbig das 1. Saisontor auf Zuspiel von Fynn Rappold. Knapp 10 Minuten später erhöhte Ricardo Felder auf 0:2. Die Gäste blieben in diesem Drittel torlos und waren sichtlich irritiert von so viel Kampfgeist.
 
Jedoch im 2. Drittel schossen die Spieler aus Dorfen 2 Tore und den Bruckern gelang kein weiteres, wichtiges Führungstor. Jetzt war alles offen im letzten Drittel. Wer hat mehr Durchhaltevermögen und vielleicht auch ein Quäntchen mehr Glück?
 
Dorfen überrumpelte die EVF`ler und nach nur 50 Sekunden ging der Gastgeber in Führung. Die Brucker kämpften und knapp 2 Minuten später gelang der ersehnte Ausgleich durch Marco Huber. Was für ein spannendes Spiel, es wurde gekämpft, es wurde hin und her gelaufen, jeder suchte seine Chance. 10 Minuten vor Spielende ging der Gastgeber erneut in Führung und trotz allem Kampfgeist und Motivation schossen die Brucker kein Tor mehr. Mit einer knappen Niederlage fuhren sie nach Hause, jedoch ließen sie den Kopf nicht hängen, denn am nächsten Tag gab es ein Revanche. Endstand: 4:3
 
Dorfen kam nach Fürstenfeldbruck. Das 1. Drittel endete 2:1 für die Brucker durch die Tore von Lukas Stampfer und Marco Huber. Es war ein Spiel auf Augenhöhe und so schossen im 2. Drittel beide Parteien ein weiter Tor (Ricardo Felder).  Jetzt hieß es wieder die Führung zu halten, auszubauen und kein weiteres Tor zu kassieren. Die Trainer Paul Stadler und Maxi Helling redeten ihren Spielern gut zu, erklärten und motivierten. Jedoch gab Dorfen nicht so leicht auf und so stand es 4 Minuten vor Spielende 4:4. Leider hagelte es auf beiden auf beiden Seiten viele Strafzeiten……schade.
 
33 Sekunden vor Spielende legte Marco Huber mit einem Traumpass die Scheibe direkt auf den Schläger von Leo Limmer und dieser setzte den Siegtreffer kurz und bündig ins Dorfner Tor. Endstand 5:4
 
 
 
 
 
 
          Quelle: EVF